SO LASSEN WIR UNS INSPIRIEREN

Inspiration ist ein grosses Wort – aber was bedeutet es für uns? Wie lassen wir uns inspiereren? Und wo hat die Kreativität für unsere tägliche Arbeit ihren Ursprung? Im folgenden Blogbeitrag lassen wir unseren persönlichen Gedanken dazu freien Lauf.

Mirko – Editor und Motion Designer, Köln

Wenn man dem Duden glauben schenken darf, dann ist eine Inspiration nichts anderes, als ein schöpferischer Einfall oder Gedanke. Eine plötzliche Erkenntnis. Und diese Einfälle setzen sich – vor allen Dingen bei Kamera, Schnitt & Animation – aus den gesehenen Dingen zusammen. Bei mir sind das oft aktuelle YouTube-Videos, Werbung – im speziellen für Mobilfunkanbieter – oder auch Netflix-Serien.

Stefan – Redakteur und Projektmanager, Köln

Auf Knopfdruck habe ich sie selten, die Inspiration. Meist muss ich mit einem Projekt eine Zeit lang schwanger gehen. Die Stoßrichtung des Projekts vor Augen nehme ich mehr oder weniger bewusst alles wahr, was helfen kann. Von einzelnen Elementen in Videos und Filmen über Texte oder komplett Kontextloses. Um diese Eindrücke zu verarbeiten hilft mir, mich von der Aufgabe zu lösen und die Gedanke schweifen zu lassen. Zum Beispiel im Zug, tumb aus dem Fenster guckend, dann kommen die konkreten Ideen. Und wenn mir doch partout nichts einfallen will, die Zeit aber drängt: ein guter Single Malt hat mich noch nie im Stich gelassen.

Pascal – Redakteur und Projektmanager, Aarau

Woher hole ich meine Inspiration? Wie suche ich den Grundstein für mein kreatives Arbeiten? Holen und suchen: zwei Verben, die eine Aktivität beschreiben.

Dabei ist Inspiration und Kreativität bei mir etwas sehr passives. Auf Kommando kreativ zu werden fällt mir schwer. Gute Ideen brauchen bei mir Zeit. Das Projekt schlummert eine Zeit in mir. Dann, plötzlich und unverhofft, kommen mir dann die Ideen, die Inspiration: es küsst mich die Muse. Und küssen ist sowieso eines der schönsten Verben.

Hannes – Kameramann und Colour Grader, Aarau

Inspiration, oder was bedeutet künstlerische Kreativität?

Inspiration begleitet mich jeden Tag an unterschiedlichen Moment in meinem Leben. Jedes Mal, wenn mein Auge ein Bild im Leben eines anderen auffängt, kommt mir in diesem Moment eine Geschichte in den Sinn. Das mag zwar nicht immer der Realität oder der Person entsprechen, trotzdem spricht mich die Situation an. Was treibt uns zu solchen Gedanken? Was lässt uns unserer Arbeit nachgehen und den Dingen, welche wir in unserem Leben tun? Tun wir das richtige und sind wir glücklich mit den Aufgaben, welche wir uns jeden Tag selber geben?

Diese Geschichten einzufangen inspiriert mich.

Sven – Regisseur und Editor, Aarau

In unserem Alltag erleben wird fast im Sekundentakt eine Flut von Reizen, mit welchen unser Gehirn jonglieren muss. Daher geh in den Wald spazieren, möglichst alleine und fern von jeglicher Zivilisation. Denk dabei an nichts und geniesse einfach nur die Ruhe. Dein Gehirn entspannt und kann sich nun entfesseln. Jetzt siehst du viele Dinge wieder sachlicher und klarer.

Wenn das nicht hilft, gehen wir zur nächsten Stufe: Setz dich mindestens eine Stunde lang auf eine Sitzbank, wo möglichst viel Betrieb herrscht. Geeignete Plätze können da sein: Bahnhof, Museen, Flughafen, Busstationen, U-Bahn etc. Schulen sind hingegen weniger geeignet, da es zu Missverständnissen führen könnte. Betrachte die Menschen, ihre Kleidung, den Umgang oder Situationen, welche sich vor deinen Augen abspielen. Mach dir deine Gedanken dazu und halte diese in einem Notizbuch fest.

Trage generell immer ein kleines Notizheft mit dir rum, den man weiss nie wann die Inspiration das nächste Mal zuschlägt.

Alesch – Kameramann und Motion Designer, Aarau

Inspiration – sie bedeutet für mich ein kreativer Gedankenfluss. Es sind keine komplett neuen Gedanken, sondern oftmals setzten sich diese aus bereits vorhanden Eindrücken zusammen. Inspiriert bin ich, wenn ich rausgehe und meine Sinne mit gewaltigen Landschaftsbildern oder eindrücklichen Stimmungen von eingenartigen Orten fluten lasse. Weil ich das Gebirge liebe und die Berge in unmittelbarer Nähe sind, dienen sie als zuverlässige Ideenquelle.

Reicht es gerade nicht für eine Ausflug in die Höhe, unterstützt mich die Musik grossartig – wie bei diesem Blogbeitrag. Ich fühle mich inspiriert durch neue Sounds – sei es im Radio auf Couleur 3, an dem Besuch eines Live-Konzerts oder meinem Mix der Woche auf Spotify.

Pavol – Cameraman and editor, Bratislava

Inspiration to me comes in many forms and in different ways. Depending on my state of mind and actual feelings. In our line of work is very easy sometimes to get inspired because my task in front of me shows me the boundaries I have to stay in. This artificial „cage“ or enclosure helps with defining the goal clearly, while giving some area to exercise freedom of editing or basic concepts of the main video. The reason inspiration comes in this small field is therefore predetermined by the very same concept that forms it. My inspiration comes from experience. You cannot express or feel something that does not exist, that is why every job, every video I create helps me mold my style, defines my vision for future projects.